huffington post deutschland: fragen für den ersten bloggger-dialog

Huffington Post
Huffington Post Deutschland Logo via Facebook Page – siehe http://on.fb.me/1cmquic

heute findet der erste blogger-dialog der huffington post deutschland statt. leider kann ich daran nicht teilnehmen. aber vorhin setzte karsten lohmeyer folgenden tweet ab:

— karsten lohmeyer (@lousypennies) december 10, 2013

und da ich ein paar fragen an die huffington post deutschland habe, nachdem ich inzwischen auch einen artikel dort veröffentlicht habe, will ich sie auf diesem Weg Karsten mitgeben 😉

fragen an die huffington post deutschland

  • warum twittert und facebooked die huffington post deutschland nicht nutzerzentrierter, sprich, teilt nutzer-content oder retweetet, faved oder antwortet auf erwähnungen auch auf twitter?
  • wie steht es um den traffic der huffington post deutschland? bisher wurden keine zahlen veröffentlicht… lediglich die von similarweb und die waren ja nicht so dolle..
  • wie steht und sieht sich die huffington post deutschland im Vergleich zu ihrem wettbewerb (zugkräftige online-medien wie spiegel online & co. da)?
  • bisher fand keine blogger-betreuung statt, was es aber vielleicht auch nicht braucht, weil das backend des cms einfach in der bedienung ist. trotzdem: wie wäre ein monatlicher info-newsletter zu neuesten entwicklungen rundum huffington post deutschland für teilnehmenden blogger oder aber die gezielte vorabinformation der blogger zu bestimmten themen?
  • wie schaut es mit den einnahmen durch werbung für die huffington post deutschland aus?
  • was ist das Besondere am cms und wie genau funktioniert es, etwa was die priorisierung von artikeln betrifft?
  • warum genau haben andere verlage das angebot der koop mit der huffington post (deutschland) abgelehnt?
  • warum können im backend keine fotos hochgeladen werden?
  • warum unterstützt die huffington post deutschland nicht konsequent alle blogger bei der distribution ihres contents via facebook, twitter & co.?

Das wäre es erstmal. Bin gespannt auf die Antworten 🙂

9 Gedanken zu „huffington post deutschland: fragen für den ersten bloggger-dialog“

  1. Hallo Johannes, 

    ich fasse mal zusammen, was ich so zu Deinen Fragen rausgehört habe – aber bitte nicht als „offizielle HuffPost“-News verstehen, sondern nur als meine Interpretation des Gehörten:

    1. Social Web: Sie versuchen schon alles, aber es ist ja eine riesengroße Seite mit ganz viel Content. Und offensichtlich haben die erst eine einzige Social-Media-Frau, die schon macht, was geht und natürlich zwischen den „großen News“ und Blogger-Content wählen muss. Ich glaube kam, dass die alle 5 Sekunden einen neuen Tweet oder FB-Post absetzen wollen (den Content dazu hätten sie). So müssen sie sich halt entscheiden, was sie machen.

    2. Zum Traffic gibt’s noch keine offizielle Aussage, aber die Meedia-Zahlen wurden nicht dementiert. Gute Blogs haben so um die 10.000 Klicks – mit Ausreißern nach oben bis hin zum Top-Post mit rund 330.000 Views.

    3. Die HuffPost sieht sich als junge Zeitung mit großstädtischem und sehr liberalem (mein Wort) Ansatz, möchte keine zweite Bild und kein zweites Spiegel Online sein – und sich da auch grafisch absetzen

    4. Es gibt jetzt ein neues Blog-Team, da wird sich (hoffentlich) einiges bessern. 

    5. Fotos können hochgeladen werden. 

    So, das waren die Fragen, die ich beantworten konnte. Wende Dich doch auch gerne mal an die Blog-Betreuer, die sind nett und können sicher noch weitere Fragen beantworten. Kontaktdaten in meinem Post auf http://www.lousypennies.de

    Herzliche Grüße

    Karsten

    1. Hallo Karsten,

      na das ist aber auch ausführlich und fix gewesen! Prima!

      Zu 1. Klar müssen sie sich entscheiden, aber halt nur News posten und kaum rt`s, Favs oder selbstgeschrieben Tweets mit Links zu Blogposts oder Bildern ausm Office ist halt auch schade… und dass sie da SoMe-technisch wohl unterbesetzt sind glaube ich gern, kann es aber auch nicht verstehen, denn einerseits will man groß sein und andererseits investiert man in dieses Ziel an einer entscheidenden Stelle nicht.

      2. Interessant.

      3. Jepp würde ich auch meinen

      4. Ist zu hoffen aber auch krass, nach so kurzer Zeit schon zu wechseln …

      5. Gut.

      Mercie vielmals für die Ausführlichkeit und hoffentlich sieht man sich bald mal persönlich!

      Viele Grüße

      Jo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.