Schlagwort-Archive: Trends

re:publica 2010 – meine events part I!

nachdem es gestern spät wurde, hier nun der zweite Teil mit den Veranstaltungen, die ich auf der re:publica 2010 nowhere, die nächste Woche vom 14. bis 16.04 in Berlin stattfindet, besuchen werde. Wenn wir uns treffen wollen, werden wir das auch schaffen. Ihr erreicht mich via Facebook oder Twitter am besten. Und erkennen kann man mich an einem für die heutige Zeit überdimensionierten 15` zolligen Laptop – schön heil bleiben, mein guter Acer…

Welche Veranstaltungen ich besuchen werde, wenn mir nicht der Laptop auf den Fuß fällt:

14.04.2010

als politikinteressierter junger Mensch und Dipl. Pol. wird der Auftakt der Vortrag von Evgeny Morozov mit dem Titel Twitter Revolution without revoluationaries? What we know and what we don’t know about the impact of the Internet on authoritarian states sein.

klar, die Frage der Privacy vs. Publicness spielt derzeit ebenfalls eine zentrale Rolle. Deshalb: The German Paradox: Privacy, publicness, and penises, vorgetragen von Jeff Jarvis.

da ich in einigen Social Networks am Start bin, interessieren mich die Spielregeln für den zweiten Lebensraum: Kleines Rechts-ABC für Blogs, Foren und soziale Netzwerke von Udo Vetter.

zu ihrer Rolle spricht dann Peter Kruse unter dem Titel Wie die Netzwerke Wirtschaft und Gesellschaft revolutionieren.

im Anschluss stellt Sascha Pallenberg die Frage: Blogs monetarisieren aber wie? Mal sehen, was ich noch lernen kann als „Greenhorn“.

zwar habe ich bereits einen Invite von Frank Westphal erhalten, aber die „lernende Zeitung“ fasziniert mich trotzdem, weshalb ich News aggregieren mit Rivva ansteuern werde.

Bisher dachte ich: “Das Internet ist dezentral.” (Und andere gefährliche Mythen) Aber Sebastian Deterding scheint anderer Aufassung zu sein.

Am Ende des ersten Tages werde ich mich dann bei Sascha Lobo darüber schlau machen: How to survive a shit storm.

Und dann geht es bei einer lieben Freundin in die Kiste, um am zweiten Tag fit zu sein. Während des Tages werde ich bestimmt noch das eine oder andere Gespräch führen, worauf ich mich jetzt schon freue 🙂

teil 2 mit den Veranstaltungen für den 15.04.2010, die ich besuchen werde, folgen später…. und das Programm ist reichhaltig. Ihr könnt auch schon mal via Kommentar sagen, ob und wo Ihr auch sein werdet… Bin für Tipps offen 😉

About Johannes Lenz

social webzopf, #corporate #social #communications @starcomgermany & @akom360 and fan of #werder

re:publica 2010 – bin schon da!

bitte was? Ja genau, ich werde auf der re:publica 2010 nowhere sein, die nächste Woche vom 14. bis 16.04 in Berlin stattfindet. Nach allem was ich weiß, ist sie die Social Media Konferenz schlechthin in Deutschland. Selbstbeschreibung: „Die Konferenz über Blogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft und wird von newthinking communications und dem Spreeblick Verlag veranstaltet. Zur re:publica 2010 werden 2.500 Teilnehmer erwartet. Die Veranstaltung findet parallel in den benachbarten Orten Friedrichstadtpalast, Kalkscheune und im Quatsch Comedy Club in Berlin-Mitte statt.“

das wird also eine größere Zusammenkunft von Bloggern, Twitterern und Interessierten an den neuen Medien. Eigentlich bin ich ja nicht so der Freund von Großveranstaltungen, weil ich mich meist im Nirgendwo verliere, immer zu spät zu den Vorträgen komme (Laster der schnellen Zigarette) und mit meinem Old School Laptop egal wo auffalle und genervte Blicke auf mich ziehe.

da muss ich jetzt aber durch, weil ich mich dafür entschieden habe, am 14. und 15. anwesend zu sein. Dazu kam es überraschend und ist schon einer der Gründe weshalb ich dorthin gehe: Ich habe ein „Early Bird Ticket“ von Frederik Wilhelmi (BlogKade A-Blog)ergattert, der nicht kommen kann. Frederik und ich kennen uns weder online noch offline. Er hat sein Ticket auf Facebook im Ticketmarkt der re:publica feilgeboten. Ich habe ihn angeschrieben, er mir seine Kontodaten gegeben, ich ihm den Preis überwiesen und er mir schließlich das Ticket als PDF zugemailt sowie eine Mailbestätigung, aus der hervorgeht, daß ich sein Ticket übernommen habe. Das ist Social Web as its best. Danke Frederik.

Gründe dafür, daß ich die re:publica 2010 nicht links liegen lasse:

ich bin nicht dort, weil jeder drüber spricht oder tolle werbung für gemacht wird oder gar, weil ich mir ein IPhone schnorren will (was vermutlich nicht gehen wird) sondern um den Dialog von Angesicht zu Angesicht zu suchen. Sicherlich kann ich hier bloggen und meinen Gedanken freien und hoffentlich strukturierten Lauf lassen, aber das Persönlich darf hin und wieder nicht fehlen.

Ich möchte neue Eindrücke und Ideen sammeln, meine Neugierde auf das Neue stillen und guten Vorträgen lauschen und mitdiskutieren.

darüber hinaus will ich den Enthusiasmus, der mich trägt, wenn ich an das Social Web denke, mit anderen teilen und schauen: Ist das Social Web Social oder doch nicht. Ich wette auf Social. Und Ihr?

schließlich bin ich noch immer ein „Greenhorn“ als Blogger und doch habe ich den einen oder anderen Leser für meine Gedanken über das Social Web interessieren können. Und damit meine ich auch meine über tausend Follower auf Twitter, die ich über meine Eindrücke auf dem Laufenden halten werde.

teil 2 mit den Veranstaltungen, die ich besuchen werde, folgen später. Ist wieder spät geworden…und das Programm reichhaltig.

About Johannes Lenz

social webzopf, #corporate #social #communications @starcomgermany & @akom360 and fan of #werder