Archiv der Kategorie: events

luxus­zug­blick ii

P147

situa­ti­on: fens­ter­platz am vie­rer­tisch im voll­be­setz­ten ice mit zwei zug­tei­len auf dem weg nach mün­chen bei son­nen­schein.

wie an einen sol­chen platz mit die­ser herr­li­chen aus­sicht auf das vor­bei­zie­hen­de (urba­ne) grün kom­men, wenn man gar kei­ne reser­vie­rung besitzt?

mit geduld und ein wenig glück. schaff­ner fra­gen wo freie plät­ze sind. kei­ne nicht-reser­vier­ten sitz­plät­ze als ant­wort zu erhal­ten ist ja die förm­li­che auf­for­de­rung erst recht ein plätz­chen aus­fin­dig zu machen.

wag­gon für wag­gon wird durch­fors­tet und reser­vie­run­gen links und rechts vom gang im vor­bei­ge­hen gescannt. dabei inter­es­sant sind reser­vier­te plät­ze die nicht in anspruch genom­men wur­den.

und sie­he da — ein frei­er platz. was weit­ge­hend unbe­kannt ist: reser­vie­run­gen wer­den eine sta­ti­on nach fahrt­an­tritt wohl nicht mehr ange­zeigt.

und so schaust du wäh­rend du die­se zei­len tippst immer mal aus dem fens­ter auf das son­ni­ge land durch wel­ches man fliegt und dankst der per­son gedank­lich mehr­fach, dass sie ihre reser­vie­rung nicht in anspruch genom­men hat.

und es ist ein schö­nes land, an wel­chem wir vor­bei­flie­gen mit vie­len aeckern, solar­pa­nel-fel­dern, bur­gen und wind­rä­dern.

About Johan­nes Lenz

soci­al web­zopf, #cor­po­ra­te #soci­al #com­mu­ni­ca­ti­ons @starcomgermany & @akom360 and fan of #wer­der

Pet­ting, Rake­ten und Pira­ten

ein gespräch in der jüngs­ten zeit wird mir noch län­ger erin­ner­lich blei­ben, weil es mich sehr nach­denk­lich stimm­te in bezug auf die gesell­schaft­li­che kri­tik­fä­hig­keit in unse­rem land und was die­se über­haupt noch her­gibt. viel scheint es nicht zu sein…

Img_05301

(bild: “nur ein flashmob?”, eck­hart loh­se und vol­ker zastrow in der f.a.s., s. 12, 06.05.2011)

die gesprächs­part­ner waren sich einig, dass die­je­ni­gen, die vor drei­ßig jah­ren die eta­blier­ten par­tei­po­li­ti­ker kri­ti­sier­ten, heu­te genau deren posi­ti­on ein­neh­men, wenn es um die pira­ten geht. die einst kri­ti­sier­ten sind zudem gewor­den, was sie einst ablehn­ten. sie kom­men vom pet­ting und wur­den zu rake­ten.

die ableh­nung trägt mit­un­ter aber weit grö­ße­re früch­te als nur die, die den pira­ten ins­ge­heim dient, was aber kei­ner mer­ken will. sie führt zu aus­wüch­sen, die ich für unvor­stell­bar hielt in einer gesell­schaft, die so viel wert legt auf müll­tren­nung, erneu­er­ba­re ener­gi­en, mobi­les arbei­ten oder cafe lat­te. mal ganz abge­se­hen vom grund­recht auf die freie ent­fal­tung der per­sön­lich­keit. ver­ba­le anfein­dun­gen, die sich gewa­schen haben und den rück­zug vom arbeits­platz zur fol­ge haben.

pet­ting statt rake­ten. eine chi­mä­re. die rake­ten flie­gen. und es sind mehr denn je.

About Johan­nes Lenz

soci­al web­zopf, #cor­po­ra­te #soci­al #com­mu­ni­ca­ti­ons @starcomgermany & @akom360 and fan of #wer­der

5. twitt­woch düs­sel­dorf im nrw forum prä­sen­tiert tho­mas ger­wers

in zwei­ein­halb wochen ist es wie­der soweit: der 5. twitt­woch düs­sel­dorf fin­det statt. und wie letz­te woche bereits geschrie­ben, mit einem span­nen­den the­ma. und was darf da natür­lich nicht feh­len? genau, span­nende leu­te zu ver­bin­den. einer von ihnen ist tho­mas ger­wers.

Gerwers-portrait

tho­mas ger­wers, 46, ist chef­re­dak­teur und mit­her­aus­ge­ber des foto­gra­fen-maga­zins pro­fi­foto (www.profifoto.de). seit zwei jahr­zehn­ten beglei­tet er die pro­fes­sio­nelle foto­szene und ist inti­mer ken­ner sowohl der krea­ti­ven, als auch der tech­ni­schen und berufs­stän­di­schen aspek­te des bil­der­ma­chens. als mit­glied zahl­rei­cher wett­be­werbs­ju­rys ver­fügt er über eine insi­der­per­spek­tive, was das krea­tive schaf­fen der ange­wand­ten, pro­fes­sio­nel­len Foto­gra­fie angeht.

auf­grund sei­ner tätig­keit ist tho­mas ger­wers dem ein oder ande­ren foto­ken­ner bestimmt bekannt. denn neben sei­ner chef­re­dak­teur­stä­tig­keit sitzt tho­mas ger­wers auch in diver­sen jurys des lan­des.

wir und auch das nrw-forum freu­en uns, dass tho­mas ger­wers uns an die­sem abend besucht und uns eini­ge ein­bli­cke in sei­ne welt der foto­gra­fie schenkt.

About Johan­nes Lenz

soci­al web­zopf, #cor­po­ra­te #soci­al #com­mu­ni­ca­ti­ons @starcomgermany & @akom360 and fan of #wer­der