die bir­ne — ein stil­le­ben

die bir­ne. wir asso­zi­ie­ren mit ihr in den meis­ten fäl­len die far­be gelb. manch­mal ist sie auch grün. wenn sie reif ist, wird sie schwer und bekommt zuneh­mend punk­te auf ihrer haut. ganz wie die som­mer­spros­sen in unse­rem gesicht. die bir­ne ken­nen wir auch vom obst­sa­lat. man­che essen die­sen mit fri­schem, cre­mi­gen joghurt zum früh­stück. oft­mals heißt die gel­be baum­frucht hele­ne. oder wil­liams christ.

die bir­ne wird von wiki­pe­dia als kli­mak­te­ri­sche frucht gehan­delt. das heißt, die bir­ne ist uns men­schen ähn­li­cher als wir mei­nen, denn sie benö­tigt sauer­stoff zum atmen. es ist ihr lebens­eli­xier im sin­ne eines viel­schich­ti­gen rei­fungs­pro­zes­ses. eben ganz wie bei uns men­schen.

6 Gedanken zu „die bir­ne — ein stil­le­ben“

  1. Oje, wie sich alle Welt um Fal­ten sorgt! Die rei­fes­ten Bir­nen schme­cken auch am bes­ten — also schluss­fol­ge­re ich mal, dass die rei­fes­ten Men­schen auch die ange­nehms­ten sind. Wenn wir hier schon beim Bir­nen-Men­schen-Ver­gleich sind. Aber muss ich mir jetzt Sor­gen machen, weil ich Bir­nen am liebs­ten in Saft­form mag? 😉

  2. ja, nur dass wir Men­schen auf die­ses “Rei­fen” ab einem bestimm­ten Alter gar nicht mehr so scharf sind. Wer will schon Punkt und Fal­ten krie­gen wie eine über­rei­fe Bir­ne? 😉 Toll, jetzt hast Du es mit die­sem Post geschafft, dass ich heu­te Nacht von irgend­wel­chen Bir­nen-Men­schen träu­me, so Ali­ce im Wun­der­land-Style. Ich hof­fe nur, dass ich mein Kirsch­kern-MG oder einen Apfel­wer­fer zur Hand habe, wenn die Bir­nies angrei­fen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.