ein video in eige­ner sache…

…viel­leicht kennt ihr es ja schon. lutz alt­mann, geschäfts­füh­rer bei human­caps con­sul­ting limi­ted hat es mit mir spon­tan auf der inter­net world in mün­chen mit­te april auf­ge­nom­men. the­ma ist mei­ne job­su­che via soci­al media und wie ich dabei vor­ge­he.

was meint ihr dazu? mal abge­se­hen davon, dass der kra­gen hoch­steht, wür­de mich inter­es­sie­ren, was ich eurer mei­nung nach ver­ges­sen habe, was mit gut gelun­gen ist oder was schlicht kei­ne erwäh­nung fin­det.

ziel soll es sein, dass ich künf­tig bei video­in­ter­views zum the­ma soci­al media und job­su­che viel­leicht noch wei­te­re inter­es­san­te aspek­te ein­brin­gen kann, die hier unter umstän­den zu kurz gekom­men sind.

per­sön­lich fin­de ich das video ganz gelun­gen, dafür, das ich nicht vor­be­rei­tet war. und: es war mein ers­tes mal. bin gespannt auf euer kon­struk­ti­ves feed­back 🙂

3 Gedanken zu „ein video in eige­ner sache…“

  1. An sich ein gutes Video. Aber eine Fra­ge, eine Ant­wort… schö­ner wären meh­re­re Fra­gen und meh­re­re Ant­wor­ten gewe­sen. Ob das vom Inter­view­er so vor­ge­se­hen war, ist nun die 2. Fra­ge.
    Fin­de die Idee, sich per Video zu bewer­ben, eh gut. Sprich in die Bewr­bung schrei­ben: Wenn Sie einen ers­ten Ein­druck von mir gewin­nen möch­ten, besu­chen Sie Youtube.com/xxx — dort bin ich zu sehen bla­bla… Fän­de ich als Arbeit­ge­ber anspre­chend.

    1. vie­len dank für dei­nen com­ment andre­as. das gan­ze video war eine spon­ta­ne sache von lutz und mir. wir haben ein­fach kurz­fris­tig beschlos­sen, daß ich mich zu mei­ner job­su­che via soci­al media äuße­re. die anre­gung, dies in kom­men­de bewer­bun­gen auf­zu­neh­men, ist logisch und gut. wer­de dies auch machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.