re:publica 2010 – mei­ne events part II!

heu­te folgt Teil 2 mit den Ver­an­stal­tun­gen, die ich auf der re:publica 2010 nowhere, die nächs­te Woche vom 14. bis 16.04 in Ber­lin statt­fin­det, besu­chen wer­de. Wenn wir uns tref­fen wol­len, wer­den wir das auch schaf­fen. Nichts muss, vie­les kann. Am bes­ten erreicht Ihr mich via Face­book oder Twit­ter. Und erken­nen kann man mich auch recht schnell, weil ich neben einem für die heu­ti­ge Zeit über­di­men­sio­nier­ten 15‘ zol­li­gen Lap­top eine noch grö­ße­re Lap­top­ta­sche mit mir her­um­schlep­pen wer­de. Muss ja nicht jeder ein iPho­ne, Net­book oder sonst irgend­et­was klei­nes Fei­nes dabei haben…

Wel­che Ver­an­stal­tun­gen ich besu­chen wer­de, wenn sich nie­mand den Lap­top wegen sei­nes coo­len Old School Designs aus­leiht:

15.04.2010

da ich die Debat­te um die Zukunft der Zei­tung und es Jour­na­lis­mus ver­fol­ge, wird die ers­te Amts­hand­lung am zwei­ten und für mich letz­ten Tag der re:publica 2010 sein, den Aus­füh­run­gen von Ben­te Kals­nes Work­shop bei­zu­woh­nen, der den Titel trägt: Re-connecting:How to recon­nect local com­mu­nities with digi­tal tools and save the local news­pa­per?

im Anschluss hält Nis­hant Shah einen Vor­trag, von dem ich mir durch­aus was ver­spre­che, wenn ich mir den Titel so anse­he: Digi­tal Nati­ves with a Cau­se? Inqui­lab 2.0 Par­al­lel fin­den übri­gens noch zwei span­nen­de Events zu Jour­na­lis­mus und Soci­al Media statt. Schau ein­fach mal nach.

das The­ma Jour­na­lis­mus und Inter­net lässt mich nicht los. Ist aller­dings auch schwer zu umge­hen am zwei­ten Tag …;) Also wer­de ich mich schlau machen bei Bey­ond the Arti­cle: How Pro­cess Jour­na­lism Chan­ges our Expe­ri­ence of News, das Chris­toph Dowe und Kurt Jans­son in Koope­ra­ti­on mit Zeit-Online durch­füh­ren wer­den

dann schla­ge ich einen Weg ein, der durch­aus mei­ner Nei­gung für Poli­tik ent­spricht, aber dies­mal auf euro­päi­scher Ebe­ne. Ich möch­te näm­lich mal wis­sen, was die gute Euro­päi­sche Uni­on so alles vor hat, um dem Inter­net ein Schnipp­chen zu schla­gen. Moni­ca Hor­ten wird unter dem Titel Who wants to restrict the Inter­net and how? The EU Tele­coms Packa­ge and 3-strikes dazu spre­chen.

dann wer­de ich mal bei Anne Wizo­rek vor­bei­schau­en, die die Beson­der­hei­ten der digi­ta­len Autor­schaft vor­stel­len wird, ob wohl es immer heißt: Ich schrei­be doch nur ins Inter­net rein.

tja und gegen Ende mei­ner Anwe­sen­heit kommt eines mei­ne Lieb­lings­hob­bies zum tra­gen: Der König Fuss­ball regiert nun die Soci­al Media Kon­fe­renz in Form einer Dis­kus­si­ons­run­de mit Johan­nes Ehr­mann, Oli­ver Kuch­ar­ski, Robert Burk­hardt, Thors­ten Feld­mann, Alex­an­der Endl (Mode­ra­tor) und Ron­ny Schmel­zer (Mode­ra­tor) unter dem Titel Deut­sches Fuss­ball-Blog­gen im Jahr der WM.

die letz­te Ver­an­stalung auf der re:publica, die ich besu­chen wer­de und back to Soci­al Media in Rein­fom geht, ist die Run­de um Bene­dikt Köh­ler, Jörg Blum­tritt, Sab­ria David und Mar­ti­na Pick­hardt (Mode­ra­tor) mit dem wun­der­ba­ren Titel: slow media, fast media, no media — gibt es einen weg zwi­schen always-on und medi­en­z­ö­li­bat?

tja und das wird es dann gewe­sen sein für die re:publica 2010 und mich. Ich bin gespannt auf zwei auf­re­gen­de, abwech­se­lungs­rei­che und leben­di­ge Tage in Ber­lin mit hof­fent­lich vie­len Dis­kus­sio­nen, Debat­ten und neu­en Ide­en!

ber­lin Cal­ling! – Good luck and Good Night 😉

Ein Gedanke zu „re:publica 2010 – mei­ne events part II!“

  1. Pingback: social Media club muenchen, internet world und re:publica 2010 « johanneslenz` blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.