re:publica 2010 – mei­ne events part I!

nach­dem es ges­tern spät wur­de, hier nun der zwei­te Teil mit den Ver­an­stal­tun­gen, die ich auf der re:publica 2010 nowhere, die nächs­te Woche vom 14. bis 16.04 in Ber­lin statt­fin­det, besu­chen wer­de. Wenn wir uns tref­fen wol­len, wer­den wir das auch schaf­fen. Ihr erreicht mich via Face­book oder Twit­ter am bes­ten. Und erken­nen kann man mich an einem für die heu­ti­ge Zeit über­di­men­sio­nier­ten 15‘ zol­li­gen Lap­top — schön heil blei­ben, mein guter Acer…

Wel­che Ver­an­stal­tun­gen ich besu­chen wer­de, wenn mir nicht der Lap­top auf den Fuß fällt:

14.04.2010

als poli­tik­in­ter­es­sier­ter jun­ger Mensch und Dipl. Pol. wird der Auf­takt der Vor­trag von Evge­ny Moro­zov mit dem Titel Twit­ter Revo­lu­ti­on without revo­lua­tio­na­ries? What we know and what we don’t know about the impact of the Inter­net on aut­ho­ri­ta­ri­an sta­tes sein.

klar, die Fra­ge der Pri­va­cy vs. Publi­c­ness spielt der­zeit eben­falls eine zen­tra­le Rol­le. Des­halb: The Ger­man Para­dox: Pri­va­cy, publi­c­ness, and peni­ses, vor­ge­tra­gen von Jeff Jar­vis.

da ich in eini­gen Soci­al Net­works am Start bin, inter­es­sie­ren mich die Spiel­re­geln für den zwei­ten Lebens­raum: Klei­nes Rechts-ABC für Blogs, Foren und sozia­le Netz­wer­ke von Udo Vet­ter.

zu ihrer Rol­le spricht dann Peter Kru­se unter dem Titel Wie die Netz­wer­ke Wirt­schaft und Gesell­schaft revo­lu­tio­nie­ren.

im Anschluss stellt Sascha Pal­len­berg die Fra­ge: Blogs mone­ta­ri­sie­ren aber wie? Mal sehen, was ich noch ler­nen kann als “Green­horn”.

zwar habe ich bereits einen Invi­te von Frank West­phal erhal­ten, aber die “ler­nen­de Zei­tung” fas­zi­niert mich trotz­dem, wes­halb ich News aggre­gie­ren mit Riv­va ansteu­ern wer­de.

Bis­her dach­te ich: “Das Inter­net ist dezen­tral.” (Und ande­re gefähr­li­che Mythen) Aber Sebas­ti­an Deter­ding scheint ande­rer Auf­as­sung zu sein.

Am Ende des ers­ten Tages wer­de ich mich dann bei Sascha Lobo dar­über schlau machen: How to sur­vi­ve a shit storm.

Und dann geht es bei einer lie­ben Freun­din in die Kis­te, um am zwei­ten Tag fit zu sein. Wäh­rend des Tages wer­de ich bestimmt noch das eine oder ande­re Gespräch füh­ren, wor­auf ich mich jetzt schon freue 🙂

teil 2 mit den Ver­an­stal­tun­gen für den 15.04.2010, die ich besu­chen wer­de, fol­gen spä­ter.… und das Pro­gramm ist reich­hal­tig. Ihr könnt auch schon mal via Kom­men­tar sagen, ob und wo Ihr auch sein wer­det… Bin für Tipps offen 😉

3 Gedanken zu „re:publica 2010 – mei­ne events part I!“

  1. Pingback: social Media club muenchen, internet world und re:publica 2010 « johanneslenz` blog
    1. Hi And­re,
      scha­de, das wir uns nicht tref­fen wer­den. Wer­de ver­su­chen, mei­ne Ein­drü­cke dann im Anschluss zu blog­gen — weiß jetzt schon, dass das wie­der ne Men­ge Holz sein wird. Aber: Struk­tur ist alles 😉

      Bes­te Grü­ße

      Johan­nes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.